Die finanzielle Abhängigkeit des Pensionssystems vom steten Wachstumszwang hinterfragen!

Die Finanzierung des Pensionssystems setzt derzeit ein erhebliches Wachstum voraus. Der Mouvement Ecologique ist grundsätzlich der Überzeugung, dass diese Wachstumsraten nicht nachhaltig sind. Stellt sich aber die Frage, ob sie überhaupt aus ökonomischer Sicht realistisch sind. Deshalb hat der Mouvement Ecologique das „Österreichische Institut für Wirtschaftsforschung“ (WIFO) beauftragt zu analysieren inwiefern diese Annahmen überhaupt plausibel sind.

mehr...
Verbot der Jagd auf den Fuchs beibehalten : Schreiben an den Umweltminister

Unseren Informationen zufolge treten Teile der Luxemburger Jägerschaft dafür ein, dass das Fuchsjagdverbot ausgehebelt bzw. rückgängig gemacht wird. Nach Ansicht des Mouvement Ecologique muss dieses Verbot ohne Wenn und Aber beibehalten werden, denn es gibt schlichtweg keine fachlich fundierten Argumente, um diesen Beutegreifer erneut zu bejagen.

mehr...
Konstruktiver Austausch des Mouvement Ecologique mit Wirtschafts- und Energieminister Lex Delles

Rezent hatte der Mouvement Ecologique einen ersten anregenden Austausch mit Minister Lex Delles.

mehr...
Die neue Einkaufspolitik von „Restopolis“ für Schulkantinen: Eine „success-story“!

Zur Erinnerung: Letztes Jahr hat Restopolis, Struktur, die für die Schulkantinen verantwortlich steht, ihre Einkaufspolitik teilweise überarbeitet. Dem Einkauf von biologischen und regionalen Produkten soll weitaus mehr Gewicht beigemessen werden. Derzeit wird das Projekt – genannt supply4future (S4F) – an 13 Schulen getestet. Ziel: aufgrund der in den teilnehmenden Pilotschulen gemachten Erfahrungen soll das Projekt ausgeweitet werden.

mehr...
fixit! Flécken.Léinen.Notzen. : Neues Werbematerial zur Kampagne

Mouvement Ecologique und Oekozenter Pafendall freuen sich, Ihnen die Aktion „fixit! Flécken.Léinen.Notzen.“ erneut vorzustellen.

mehr...
Fortentwicklung der Recyclingzentren zu Ressourcenzentren: Eine Stellungnahme des Mouvement Ecologique

In einer rezenten Stellungnahme hat der Mouvement Ecologique konkrete Vorschläge zur Umsetzung einer äußerst zentralen Vorgabe des neuen Abfallgesetzes dargelegt. Nämlich jener Regelung, dass Recyclingzentren zu Ressourcenzentren umgewandelt werden sollen.

mehr...
Replay & Bericht: „(Méi) Beem an eise Strossen an op ëffentleche Plazen“: Fachseminar zeigt hohes Interesse in Zeiten des Klimawandels auf.

Mouvement Ecologique und Oekozenter Pafendall hatten am 31. Januar 2024 zu einem anregenden Fachseminar zum Thema „(Méi) Beem an eise Stroossen an op ëffentleche Plazen“ eingeladen. Das Seminar fand in Zusammenarbeit mit dem Ministerium für Mobilität und öffentliche Arbeiten und der Straßenbauverwaltung, dem Ministerium für Umwelt, Klima und Biodiversität sowie der Stadt Luxemburg statt.

mehr...
Energieministerium übernimmt Anregungen des Mouvement Ecologique im Gesetzesentwurf zur individuellen Messung und Verteilung der Kosten für Heizung, Kälte und Warmwasser

Rezent hat der Mouvement Ecologique Änderungsvorschläge zum  Gesetzesentwurf– Comptage divisionnaire et la répartition des coûts de chaleur, de froid et d’eau chaude sanitaire (N° 8250) – beim zuständigen Energieminister Lex Delles eingereicht. Mit diesem Gesetz wird die europäische Richtlinie 2018/2002/EU umgesetzt.

mehr...
Kéisecker info Februar (1) 2024

An dësem Info fannt Dir eng Invitatioun op en interessanten Austausch iwwer Wuesstem den 29. Februar, Opruff zu der Aktioun -Keng Reklamme wgl., Presentatioun vun der Campagne „fixit“, Berichter vu move. a vun der Ëmweltberodung a villes méi.

 

mehr...
Keng Reklamme wgl. – Mier ginn eis net! Opruff vum Mouvement Ecologique

Virun iwwert 35 Joer huet de Mouvement Ecologique den Autocollant « Keng Reklamme wgl. » agefouert. Geméiss Schätzungen droen iwwert 50 % vun de private Bréifkëschten esou en Autocollant, an et goufen – graff geschätzt – 23.600 Beem am Laf vun de Joren duerch dës Aktioun net ëmgehaen.

 

mehr...
move.: „Wir haben es satt“ 2024 – Bauereprotester mol anescht

Endlich wieder Januar. Endlich wieder „Wir haben es satt“. Dies ist der Name einer Demonstration in Berlin, die jedes Jahr zum Auftakt der „Grünen Woche“, einer großen Agrarmesse in Berlin, stattfindet. Die Demonstration wird vom „Wir haben es satt-Bündnis“ organisiert, das aus über 60 deutschen Tierschutzverbänden, Umwelt- und Naturschutzorganisationen, sozialen Organisationen und Bauernvertretungen besteht.

 

mehr...
Änderungsvorschläge zum Gesetzesentwurf zur individuellen Messung und Verteilung der Kosten für Heizung, Kälte und Warmwasser

Rezent hat der Mouvement Ecologique im Rahmen des Gesetzesentwurfs zum – Comptage divisionnaire et la répartition des coûts de chaleur, de froid et d’eau chaude sanitaire (N° 8250) – beim zuständigen Energieminister Lex Delles Änderungsvorschläge eingereicht.

mehr...