Mobilität
  • Print Friendly


Fahrradpiste PC15: Wichtiger Teilabschnitt Beggen – Dommeldingen endlich fertiggestellt!

Die Fahrradpiste PC15 welche das Alzettetal (Uelzechtdall) mit der Stadt Luxemburg verbindet, ist eine wichtige Verbindung für den Radverkehr – besonders für jene, die täglich mit dem Fahrrad zwischen Mersch und Luxemburg pendeln. Die PC15 verdiente jedoch nur teilweise den Namen „piste cyclable“: Besonders zwischen Walferdingen und dem Pfafenthal erwies sich die Strecke als Flickenteppich mit Fehlplanungen, die das Radfahren nicht unbedingt fördern. Unzählige 90 Grad Kurven, zu schmale Übergänge, Temposchwellen die auch Radfahrer ausbremsen (besonders heikel mit Kindersitzen), das Teilen der Piste mit dem motorisierten Verkehr (Bsp. „Kromm Längten“) und mit Spaziergänger:innen (wie im Park Laval) hindern ein sicheres und zügiges Vorankommen mit dem Rad. Dass hier Abhilfe geschaffen werden sollte, war eine langjährige Forderung des Mouvement Ecologique „Uelzechtdall“.

Als Minister Bausch vor 4 Jahren per Twitter mitteilte, dass der besonders beschwerliche Teilabschnitt zwischen Beggen und Dommeldingen durch die Verlagerung der Piste entlang der Zuggleise verkürzt und quasi ohne Steigung in Planung stehe, fing ein langes Warten an, das sich schlussendlich lohnte.

Kürzer, schneller, sicherer und ohne größere körperliche Anstrengung voran.

Der Teilabschnitt wurde nun am 25. März 2022 vom Minister Bausch in Gegenwart des städtischen Schöffenrates eröffnet und für den Radverkehr freigegeben. Nicht nur die kürzere und fast ebene Strecke sind hervorzustreichen – auch das Vermeiden des Überquerens der meistens geschlossenen Bahnschranke in Dommeldingen wird in Zukunft den Radfahrer viel Zeit ersparen. Die größte Erleichterung stellt jedoch das Vermeiden der Brücke nahe der russischen Botschaft dar. Keine überflüssige Steigung und kein Konflikt an der zu engen Brücke mehr!

Die Regionalen „Stad“ und „Uelzechtdall“ des Mouvement Ecologique hoffen nun, dass weitere Optimierungen der PC15 erfolgen. Hier sei u. a. die am neuen Teilabschnitt anschließende „rue Raspert“ (wo der Schleichverkehr im Konflikt mit dem Radverkehr steht) und die Planung einer sicheren Piste entlang der „Kromm Längten“ bis zum Stade Prince Henri in Walferdingen erwähnt.