Nachhaltige Entwicklung
  • Print Friendly


“Économie circulaire” – „cradle to cradle“: von der Wegwerfgesellschaft zur Kreislaufwirtschaft Chancen für Luxemburg?

Der Mouvement Ecologique lädt alle Interessierten zu der Vorstellung einer Studie zur Kreislaufwirtschaft (économie circulaire), die im Auftrag des Wirtschaftsministeriums wie des “EcoInnovation Cluster”von der „Internationale Umweltforschung EPEA“ erstellt wurde.

am Donnerstag, den 26. März 2015 um 18:15 Uhr im Oekozenter Pafendall, 6, rue Vauban Luxemburg.

Die Vorstellung der Studie erfolgt durch Herrn Christian Tock, attaché de gouvernement (Direction des nouvelles technologies) im Wirtschaftsministerium. Mit anschließender Frage- und Diskussionsrunde.

Trotz allen Recycling-Bemühungen werden zur Zeit die meisten kostbaren Rohstoffe und Ressourcen verschwendet, weil die Dinge nach Gebrauch nicht in ihre Bestandteile zerlegt und wiederverwendet werden (können).

Aktuell sehen sich Unternehmen fast ausschließlich für Ressourcenbezug, Herstellung und Verkauf zuständig, alles weitere – Entsorgung, Recycling, Umweltverschmutzung – obliegt meistens anderen. Kreislaufwirtschaft nimmt daher den Stoffkreislauf der Natur zum Vorbild und versucht sog. Kaskaden-Nutzungen ohne Abfälle (zero waste) und ohne Emissionen (zero emission) zu erreichen. Im Gegensatz zu sog. linearen Produktion, steht bei «Cradle to cradle» der Kreislauf im Fokus: Schon bei der Produktion werden alle (biologischen und technischen) Materialien so verwendet, dass sie nach der Nutzung sortenrein getrennt und vollständig wiederverwendet werden können.

In welchen Bereichen unserer Wirtschaft (Landwirtschaft / Gartenbau, Industrie, Architektur / Bauen, Handel, Handwerk, Finanzen…) lässt sich dieses Konzept in der Praxis umsetzen? Gibt es gute Beispiele? Welche Voraussetzungen müssen geschaffen werden, damit diese zukunftsweisende Wirtschaftsform sich auch in Luxemburg durchsetzen kann? Können damit auch neue Arbeitsplätze geschaffen werden? Antworten auf diese und andere Fragen soll eine neue Strategie des Wirtschaftsministeriums geben.

Unsere natürlichen Ressourcen sind begrenzt: Es lohnt neue Wege in Wirtschaft und Konsum zu gehen: kommen Sie vorbei und informieren Sie sich!

 

Erscheinungsdatum: 23.03.2015
Zurück