• Print Friendly


Fachveranstaltung 4: REGENWASSERMANAGEMENT durch und für Begrünung

Donnerstag, 1. April 2021, 17.00 – 19.00 Uhr

Im Rahmen des Seminars wird aufgezeigt, wie Versickerungs- und Retentionsmaßnahmen Abwasseranlagen entlasten und Hochwasserspitzen puffern können. Die Referentin stellt städtebauliche bzw. freiraumplanerische Vorteile der Regenwasserrückhaltung und Nutzung gegenüber dem herkömmlichen Ableitungsprinzip über die Kanalisation vor. Dargelegt wird zudem, wie ein naturnahes Regenwassermanagement sich positiv auf das Klima in der Siedlung auswirken und einen Beitrag zum Erhalt der Grünanlagen leisten kann.

 

ABLAUF DER VERANSTALTUNG:

17.00 Uhr: Ein neuer Umgang mit Regenwasser zur Anpassung an den Klimawandel, zur Überflutungsvorsorge und zur Bewässerung der Grünflächen : Konzepte und Umsetzungsbeispiele – Dr.-Ing. Elke Kruse, Landschaftsarchitektin

18.00 Uhr: Regenwassermanagement in Luxemburg – Vertreterin des Wasserwirtschaftsamtes

18.25 Uhr: Diskussionsrunde mit Interventionen von Vertretern*innen von Ministerien sowie des Wasserwirtschaftsamtes mit Bezug auf eine Reihe von Schlüsselfragen.

ZUR REFERENTIN:

Dr.-Ing. Elke Kruse ist Landschaftsarchitektin und seit mehreren Jahren freiberuflich als Expertin für Überflutungs- und Hitzevorsorge in Städten tätig. Seit Anfang 2020 arbeitet sie zudem in der Klimaleitstelle der Hansestadt Lübeck. Von 2009 bis 2017 hat sie an der HafenCity Universität Hamburg (HCU) im Fachgebiet „Um-weltgerechte Stadt- und Infrastrukturplanung“ zu den Folgen des Klimawandels und möglichen Anpassungsstrategien und –maßnahmen geforscht.

–> Sehen Sie hier das komplette Konferenzprogramm

 

 

 

Erscheinungsdatum: 11.02.2021
Zurück