Internationales
  • Print Friendly


Europa nachhaltiger, ökologischer, sozialer und demokratischer gestalten

In einer Pressekonferenz stellte der Mouvement Ecologique 9 zentrale Forderungen für die anstehenden EU-Wahlen vor : Die EU steckt in einer tiefen Krise, so der Einleitungstext zu den Wahlforderungen und weiter «Nur eine EU, die u.a. für Solidarität, Verteiligungsgerechtigkeit, soziale Werte, ein Mehr an Demokratie und Nachhaltigkeit steht, hat langfristig eine Chance die Akzeptanz der EinwohnerInnen zu sichern und u.a. auch rechtsextreme Tendenzen zu unterbinden ». Es gälte die ökologische, soziale und politische Modernisierung der EU anzustossen und voranzubringen.

Der Mouvement Ecologique tritt, auch in Anerkennung der Erfolge der Europäischen Union und deren Bedeutung in vielen gesellschaftlichen Bereichen, wie zahlreiche andere Umweltbewegungen in der EU, für folgende Forderungen im Sinne einer ökologischen, sozialen und politischen Modernisierung der EU ein:

  • EU-Politik transparenter und emokratischer gestalten – auch in Luxemburg
  • Entscheidungen auf EU-Ebene demikratisieren und unabhängiger von Wirtschaft und Lobbyinteressen gestalten!
  • Nachhaltige Entwicklung als Grundlage einer kohärenten EU-Politik verpflichtend festlegen!
  • Nachhaltigere Finanzpolitik und Steuerreform auf EU-Ebene verankern
  • Klimaschutz, Effizienz und Abkehr von fossilen Brennstoffen heissen die prioritären klima- und Energieziele!
  • Verhandlungen zu den Freihandelsabkommen stoppen!
  • Die gemeinsame Agrarpolitik muss eine bäuerliche ökologische Agrarkultur fördern
  • Verlust biologischer Vielfalt und Verschlechterung der Ökosysteme EU-weit stoppen
  • Konkrete Instrumente zur Reduktion des Ressourcenverbrauchs, der Umweltbelastung und gefährlicher Stoffe in die Wege leiten, auch im Interesse des Gesundheitsschutzes

In den Downloads finden Sie die detaillierten Forderung in einer attraktiven Brochüre (Pdf)

Erscheinungsdatum: 12.05.2014
Zurück