Naturschutz Land- und Forstwirtschaft
  • Print Friendly


Tagesexkursion zum Thema solidarische Landwirtschaft (SoLawi)

Ekologesch Landwirtschaftsberodung und der Service d’Economie Rural laden ein zu einer Tagesexkursion zum Thema solidarische Landwirtschaft (SoLawi)

Besuchen Sie zwei SoLawi-Betriebe sowie eine SoLawi-Bürgerinititative in der Umgebung von Bonn.

Mittwoch, 21.12.2016 | Abfahrt (Bus): 6:00 Uhr Ettelbrück, Parking Däichhal bzw. 7:00 Uhr Bech, Restaurant Steinmetz, 1 Kuelegruecht | Ankunft: gegen 20:00 Uhr in Bech, gegen 23:00 in Ettelbrück (optionales Abendessen in Bech, daher spätere Ankunft in Ettelbrück!)

Das Prinzip der solidarischen Landwirtschaft: Mehrere Privat-Haushalte tragen die Kosten eines landwirtschaftlichen Betriebs, wofür sie im Gegenzug dessen Ernteertrag erhalten. Dadurch entsteht ein persönlicher Bezug zwischen Erzeuger und Konsument, den viele Verbraucher heute vermissen.

Solidarische Landwirtschaft bietet zudem neues Potential Produkte regional und unabhängig vom freien Markt und dessen instabilen Preise abzusetzen, einen neuen Betriebszweig stabil aufzubauen, den Betrieb zu diversifizieren und in direkten Kontakt mit den Konsumenten zu treten.

Programm:

  • Besichtigung Naturhof Stopperich (Hausen): 70 ha Grünland, 120 Rinder (Milch- & Fleischvieh), 60 Legehennen, Gemüse, mobile Schlachtbox, Vermarktung über SoLawi: Gemüse, optional Fleisch und Milchprodukte
  • Mittagessen im Restaurant (Gasthof, Em Wingert, Hennef)
  • Besichtigung Hanfer Hof (Hennef-Hanf): 75 ha, davon 60 ha Grünland, 45 Holstein Milchkühe, Gemüse, mobile Käserei, Vermarktung über SoLawi: Gemüse, Kartoffeln, Getreide, Eier und Brot
  • Austausch mit Mitgliedern der SoLawi Rhein-Ahr und Bonn
  • Gemeinsames Abendessen im Restaurant (optional!)

 

Jede(r), die/der sich für dieses innovative Landwirtschaftsmodell interessiert, ist willkommen.

In Kollaboration mit: Mouvement Ecologique, CELL-Centre for ecological learning Luxembourg und der Kooperative vun der Atert

Nähere Informationen zur Solidarischen Landwirtschaft: www.oekozenter.lu/projets/solidarische-landwirtschaft

Anmeldung bis spätestens 16.12.  (begrenzte Teilnehmerzahl):

Tel.: (+352) 43 90 30 40  |  Fax : (+352) 43 90 30-43  |  secretariat@oeko.lu

(Bitte geben  Sie an, ob Sie am gemeinsamen Abendessen (in Bech) teilnehmen möchten oder nicht!)

Unkostenbeitrag für Mittag- und optionales Abendessen

25 bzw. 55 € zu überweisen auf das Konto: Oekozenter Pafendall IBAN LU61 0019 1855 6337 1000

 

Date de publication: 15.11.2016
< Zurück