• Print Friendly


Fachveranstaltung 1: BÄUME IM SIEDLUNGSRAUM – Klimaangepasste Artenauswahl und nachhaltige Gestaltung des Wurzelraums

Donnerstag, 4. März 2021, 17.00 bis 19.30 Uhr

In diesem ersten Fachseminar werden die Wohlfahrtsfunktionen der Bäume innerhalb der Ortschaften aufgezeigt: zur Förderung der Biodiversität, als Beitrag zur Klimaanpassung aber auch zur Steigerung der Lebensqualität. Dabei wird im Besonderen auf eine standortgerechte und biodiversitätsfördernde Artenauswahl eingegangen sowie Ansprüche der Bäume an den Straßenraum und Lösungen betreffend Tiefbau und Wurzelraum, Bewässerung und Substratauswahl der Pflanzgruben diskutiert.

ABLAUF DER VERANSTALTUNG:

17.00 Wohlfahrtsfunktionen der Bäume im Siedlungsraum und angepasste Sorten-Auswahl im Klimawandel – Klaus Körber, Bayrische Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau
17.40 Wie gelingt die Begrünung des Straßenraums im Siedlungsraum? Planerische und technische Voraussetzungen – Prof. Stefan Schmidt, Höhere Bundeslehr- und Forschungsanstalt für Gartenbau und Österreichische Bundesgärten
18.05 Bäume im Siedlungsraum erhalten und Standorte aufwerten – Alexander Borgmann, ARBOR revital
18.30 Diskussionsrunde mit Interventionen von Vertretern*innen des Ministeriums für Mobilität und öffentliche Arbeiten, des Ministeriums für Umwelt und Nachhaltigkeit, des Innenministeriums sowie von kommunalen Verantwortlichen, in Bezug auf eine Reihe von Schlüsselfragen.

Im Anschluss an die Vorträge können die Teilnehmer*innen sich in einem offenen Austausch einbringen.

ZU DEN REFERENTEN:

Klaus Körber, Diplomingenieur der Fachrichtung Gartenbau, ist Arbeitsbereichsleiter für Technik und Unternehmensentwicklung an der Bayrischen Landesanstalt für Wein-und Gartenbau. Neben der Unterrichtstätigkeit an der Fach-und Technikerschule ist Klaus Körber zuständig für den 10 Hektar großen Versuchsbetrieb „Stutel“, auf welchem über 350 verschiedene Baumarten und Sorten vergleichend angepflanzt sind, mit dem Ziel aufzuzeigen, welche Bäume in Zukunft bei zunehmender Hitze und Dürre interessant werden könnten.

 

Prof. Stefan Schmidt, Landschaftsarchitekt, leitet die Abteilung „Garten- und Landschaftsgestaltung“ und forscht/unterrichtet an der Lehr- und Forschungsanstalt Schönbrunn (HBLFA) in Wien mit dem Schwerpunkt Pflanze – Klima – Stadt.

 

 

 

 

Alexander Borgmann, genannt Brüser, ist Landschaftsgärtner mit Schwerpunkt „Urbanes Pflanzen- und Freiraum-Management”. Die Schwerpunkte seiner Tätigkeit bei ARBOR revital liegen in der Kundenbetreuung und fachlichen Beratung, Projektleitung sowie der Umsetzung und Ausarbeitung strategischer Konzepte zur Unternehmensentwicklung. Seit dem Sommersemester 2020 hat Herr Borgmann einen Lehrauftrag an der Beuth Hochschule Technik Berlin.

 

 

Erscheinungsdatum: 10.02.2021
Zurück