• Print Friendly


Oekofestival- Stänn „Méi Gréngs an eise Stied an Dierfer“

natur&ëmwelt a.s.b.l setzt sich für den Schutz des Artenreichtums in einer vielseitigen Natur- und Kulturlandschaft ein, durch Öffentlichkeitsarbeiten, Beratung, praktische, wissenschaftliche und politische Arbeit auf lokaler, nationaler und internationaler Ebene. natur&ëmwelt a.s.b.l hat heute rund 10.000 Mitglieder, aufgeteilt in Mitgliedsorganisationen, sowie 40 Partnerverbände.

Stand: Beratung rund um das konfliktfreie Zusammenleben mit Vögeln und anderen Tieren an und ums Haus. Exponate wie kollisionssicheres Glas, Nisthilfen und Heckenpflanzen veranschaulichen die Möglichkeiten. Infomaterial, Verkauf unserer Publikationen.

 

Die Biologische Station SIAS realisiert in ihren 22 Mitgliedsgemeinden im Osten des Landes kommunale und regionale Naturschutzprojekte, mit der Unterstützung der Gemeinden und des Umweltministeriums. Dazu gehören v.a. der Schutz der traditionellen Bongerten, verschiedene Projekte zum Arten- und Biotopschutz sowie Öffentlichkeitsarbeit.

Stand: Testen Sie Ihr Wissen zu naturnahen Grünanlagen in einem Quiz, stellen Sie Seedbombs her und nehmen Sie verschiedene Blüten ganz genau unter die Lupe.

 

Das Naturschutzsyndikat SICONA ist ein Gemeindesyndikat für Naturschutz und Landschaftspflege mit 41 Mitgliedsgemeinden im Südwesten und Zentrum Luxemburgs. Ziel des Syndikats ist die Erhaltung der einheimischen Artenvielfalt, natürlichen Lebensräume und der Landschaften in der Region sowie die Sensibilisierung der Bürgerinnen und Bürger für den Naturschutz.

Stand: Wëllplanzesom & Stauden – alles fir d’Insekten

 

Wie kann man Staudenbeete und Blumenwiesen im Siedlungsbereich anlegen? Welche Stauden und welches Saatgut eignen sich dafür und welche Insekten profitieren von dem Blumenmeer? Erfahren Sie alles über die regionale Produktion von autochthonem Wildpflanzensaatgut im Rahmen des Projekts „Wëllplanzesom Lëtzebueg“. Entdecken Sie, wie vielfältig Wildpflanzen und deren Samen sind. Nehmen Sie ein Päckchen LUX-Blumenwiese mit nach Hause und schaffen Sie ein Trittsteinbiotop in Ihrem Garten.

Welche Rolle spielt grüne Infrastruktur bei der Überschwemmungsprävention? Testen Sie selbst an einem Model der „StormWater Challenge“, wie Flächennutzung und Siedlungsentwicklung die Überschwemmungsgefahr beeinflussen kann. Die Experimentierstation wird von Marie-Alix Balle (Doktorandin der Ingenieurwissenschaften an der Uni.lu) betreut.

 

Die Landschaftsgärtnerrei The Garden Company steht für ökologisch inspiriertes Garten-Design und Umsetzung. Ihre Pflanzen kommen zu einem Großteil aus eigener Produktion, frei von Pestiziden und chemischem Dünger.

Stand: Verkauf von Stauden aus eigener Produktion und Informationen zu naturnaher Gartengestaltung.

 

„Heck vun hei“ (virgestallt vu BioMonitor) ass e Qualitéitslabel fir eenheemesch Heckeplanzen. D’Planzen ginn aus Som aus der Regioun geziicht. Hecken kënnen iwwerall ugeluegt ginn. Si sinn wichteg Strukturelementer a bidden villen Begleedarten (Planzen, Insekten, Vullen, kléng Mammendéieren) e Liewensraum. Si ginn Fiichtegkeet of a suergen esou fir e bessert Stadklima.
Partner vum label sinn: Emweltministère, Naturmusée, CIGL-Esch, BioMonitor, Bamschoulen Wahl vun Eppelduerf a Loschetter vun Tënten.

 

Canopée Produktion ist ein gemeinnütziger Verein, der Live-Performances, audiovisuelle Werke und kulturelle und soziokulturelle Veranstaltungen produziert und vertreibt. Canopée Produktion bietet regelmäßig Workshops zu kreativen Praktiken an und betreibt eine Residenz für Künstler. Hier regt es zum Nachdenken über eine Lebens- und Schöpfungsweise nach den Grundsätzen der Solidarität und der Widerstandsfähigkeit an, indem es einen biologischen Gemüsegarten in einer städtischen Umgebung betreibt.

Stand: Frische und getrocknete Kräuter (Minze, Thymian, Koriander und viele mehr) aus dem naturnahen Garten der Canopée Résidence im Pafendall.

 

Bäume, Blühwiesen, Staudenbeete, Gebäudebegrünung und Co. sorgen nicht nur für ein angenehmes Klima in unseren Städten und Dörfern, sie beugen auch Überschwemmungen vor, bieten Bienen und Schmetterlingen Nahrung und Lebensraum und erhöhen deutlich die Lebensqualität für uns Menschen. Mit der Kampagne Natur elo! setzt sich der Mouvement Ecologique und das Oekozenter Pafendall (mit der Unterstützung des Umweltministeriums), unter andrem auch für die naturnahe Begrünung des Siedlungsraums ein.

Stand: Lernen Sie unsere Aktionen zu Schottergarten, Blütenvielfalt, „Kéisecker“, „Schléifer“  und „Méi Gréngs an eise Stied an Dierfer“ besser kënnen.

 

Die Emweltberodung Lëtzebuerg a.s.b.l. (EBL) ist eine unabhängige und neutrale Umweltberatungsorganisation für Gemeinden, Vereinigungen, öffentliche und private Institutionen und Unternehmen, Umweltberater und Interessierte.

Neben allgemeinen Beratungen bietet die EBL auch Fortbildungen, Seminare und Workshops, sowie eine ganze Reihe von Publikationen (Infografiken, Broschüren, Bücher, uvm…) und Material (Energiemesskoffer, Ausstellung, Informationspanele, etc…) an. Auch die Ausarbeitung und Initiierung von Pilotprojekten ist Teil des Repertoires der EBL.

 

 

 

 

 

 

Erscheinungsdatum: 09.09.2021
Zurück