• Print Friendly


Oekofestival 2021 – Informatiouns-Stänn

Sech engagéiere fir eis Gesellschaft ze veränneren

 

Samschdes: 10h00 – 19h00 am Park Odendahl

Organisationen aus dem ökologischen und sozialen Bereich werden sich vorstellen. Vor allem wird der Fokus auf folgenden 4 so wichtigen Zukunftsthemen liegen: Rad fahren – Landwirtschaft – Sharing Economy und Durchgrünung der Ortschaften werden vorgestellt. Inspirierende Ideen und Stände erwarten Sie.


, déi Jonk am Mouvement Ecologique & Youth for Climate gestalten ebenfalls eine Hangout-Ecke. Du bist jung und hast Lust dich zu engagieren? Hier hast du die Möglichkeit viele Aktive kennenzulernen und dich mit ihnen auszutauschen!


„Vëlocorner“

Als nachhaltiges, flexibles Fortbewegungsmittel ist das Fahrrad Symbol einer zukunftsgerichteten Mobilität. ProVelo.lu*, Vëlo Diddeleng* und der Mouvement Ecologique setzen sich dafür ein, dass Radfahrer sich unter bestmöglichen Konditionen fortbewegen können. Schauen sie im “Bikecorner” vorbei, der Ihnen folgende Aktivitäten bietet :
• Lockerer Austausch im “Vëloscafé”, bei dem wir Ihnen bei der Gestaltung Ihres Fahrradalltags helfen können und Ihnen Erfahrungsberichte liefern, wie man sich auf lokaler Ebene für das Fahrrad engagieren kann.
• Von ProVelo organisierter Radrundgang durch die Stadt, bei dem vorteilhafte aber auch gefährliche Stellen für Radfahrer hervorgehoben werden. (Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, eine Anmeldung via inscription@meco.lu ist notwendig).
• Vëlo Diddeleng versetzt Sie mithilfe ihres Greenscreens an Plätze, an denen Sie schon immer radfahren wollten – ideale Bilder, um auf den sozialen Medien für das Radfahren zu sensibilisieren.
Dass das Fahrrad auch ein Mittel zur Förderung der sozialen Kohäsion ist, wird Ihnen Equivelo mit ihrem Projekt näher bringen. Wir freuen uns auf Sie und “Bonne route” !

 

* ProVelo.lu: Wir setzen uns dafür ein, dass jeder unter den bestmöglichen Bedingungen und in aller Sicherheit radfahren kann! Seit 1985 vertritt ProVelo (ehemalig als „LVI“ bekannt) auf nationaler Ebene die Interessen der Fahrradfahrer im Alltag. Unsere Aufgabenbereiche : Sensibilisierung und Information über die Nutzung von Fahrrädern im Alltag; Kontaktaufnahme und Treffen mit Ministerien, Gemeinden, Verwaltungen und anderen öffentlichen und privaten Einrichtungen, um die Nutzung von Fahrrädern zu fördern und eine geeignete Infrastruktur zu gewährleisten; Kommunikation und Lobbying zu aktuellen politischen Entscheidungen; Förderung des Alltagsradverkehrs und des Radtourismus in Luxemburg.

 

* VELO Diddeleng: d‘Vëlosinitiativ vun Diddeleng: fir géigesäitege Respekt am Stroosseverkéier; fir méi mobilité douce; fir ee méi verkéiersberouegt a -séchert Diddeleng; fir méi Freed um Vëlofueren fir jiddereen; der Ëmwelt zu Léift

 

 


Méi Gréngs an eise Stied an Dierfer

Sie interessieren sich für das Thema „Gréngs an eise Stied an Dierfer“? Sie möchten auch selbst noch mehr dazu beitragen den Siedlungsraum naturnah zu gestalten? Auf dem Oekofestival finden sie jede Menge Inspiration zum Thema.
• Welche Stauden eigenen sich ganz besonders für den Siedlungsraum und welche Insekten profitieren von dem Blumenmeer? Schaffen Sie einen Trittsteinbiotop in Ihrem Garten oder Balkon mit der LUX-Blumenwiese von SICONA*.
• Testen Sie Ihr Wissen zu naturnahen Grünanlagen in einem Quiz entwickelt von der biologischen Station SIAS*.
• Wie kollisionssicheres Glas, Nisthilfen und Heckenpflanzen ein konfliktfreies Zusammenleben mit Vögeln und anderen Tieren an und ums Haus ermöglichen erfahren Sie von natur&ëmwelt*.

• Welche Hecken sich besonders gut für den naturnahen (Vor-)Garten eignen zeigt BioMonitor mit dem Projekt Heck vun Hei* –  Heckenpflanzen aus regionalem Anbau.  • Erfahren Sie, zusammen mit der Ëmweltberodung Lëtzebuerg, mehr über den Boden unter unseren Füßen.
• Testen Sie an einem Modell, wie Flächennutzung und Siedlungsentwicklung die Überschwemmungsgefahr beeinflussen können.
• Kosten Sie frische und getrocknete Kräuter aus dem naturnahen Garten der Canopée Résidence im Pafendall.
• Was steckt hinter der Kampagne „Natur elo!*“? Lernen Sie die Aktionen des Mouvement Ecologique zu Schottergärten, Blütenvielfalt, „Kéisecker“ und „Schléifer“ besser kënnen.
• Wie kann naturnahe Gartengestaltung aussehen? The Garden Company* zeigt eigene Designs und bietet pestizidfreie Stauden zum Verkauf an.

• Pestizidfreie Stauden können Sie auch bei Innoplantes erwerben.

• Wenn Bürger*innen sich für naturnahes Grün im Siedlungsraum einsetzen. Transitioun Uelzechtdall asbl präsentiert Ihr Projekt „Wild Uelzechtdall“.

* Für weitere Infos zu den Ständen und den teilnehmnden ONGs klicken Sie hier

Workshop:
Begrünen Sie – mittels dieser Workshops – mit uns zusammen die Baumscheiben in der rue Vauban.
11:00 Uhr – Staudenbeet anlegen mit der Canopée Produktion asbl
16:30 Uhr – Blumenwiese anlegen mit Transitioun Uelzechtdall asbl
Anmeldung via inscription@meco.lu empfehlenswert (begrenzte Teilnehmerzahl).


Landwirtschafts- an Ernährungseck

Liegt Ihnen eine nachhaltige lokale und zirkuläre Produktion von Lebensmitteln und eine faire Bezahlung der Landwirte am Herzen? Wünschen Sie sich eine lebendige, bunte und vielfältige Kulturlandschaft und gesunde Ökosysteme? Sollen Bodenleben und -fruchtbarkeit, Artenvielfalt und ein nachhaltiger Umgang mit Ressourcen zentrale Themen der Landwirtschaft sein? Zieht es euch hin zu frischer, saisonaler und gesunder Nahrung? Dann sind Sie hier genau richtig.
• Wie funktioniert Solidarische Landwirtschaft* und was ist Mikrofarming*? Treten Sie in den direkten Austausch mit den Betrieben und erfahren Sie, wie und wo Sie mitmachen können. Selbstgemachte bunte Pizzen und frischgepresste Säfte mit den frischesten Zutaten direkt aus den Betrieben erwarten Sie, ebenso wie ein Sauerkraut-Workshop!
• Die Vereenegung fir Biolandwirtschaft Lëtzebuerg asbl* informiert über ihre Arbeit und die Biobetriebe in Luxemburg. Hier ist der richtige Ort um über die Chancen und Hindernisse und die neuesten Entwicklungen im Biolandbau in Luxemburg zu diskutieren.
• Das CIGL Esch* mit seinen Garten-projekten Kalendula und Escher Gemeisguart sind dabei. Praktika, lokaler und biologischer Gemüseanbau, Umwelterziehung, Schulgärten und die Entwicklung von essbaren Städten – all diese Aktivitäten können Sie entdecken und sogar einen eigenen, individuellen Mini-Gemüsegarten zum Mitnehmen anlegen.
• Lokales Gemüsesaatgut und Jungpflanzen für lokale Marktgärten!? Ein Saatgutnetzwerk für die luxemburgischen Gemeinschaftsgärten!? Diese und andere Projekte zum Thema „Saatgutvielfalt für lokale und zirkuläre Ernährungssysteme“ von SEED* – Luxemburgs Plattform für Nutzpflanzenvielfalt – können Sie auf ihrem Informationsstand kennenlernen und vertiefen.
• Schon was gehört von den Projekten Onperfekt* oder Naturlëtz*? Kommen Sie vorbei und lernen Sie weitere spannende Initiativen und deren Aktivitäten kennen!
• Die „Vegan Society Luxembourg*“ wird über die Problematik des Fleischkonsums informieren.
Greenpeace* wird seine vielfältigen Themen vorstellen.

* Für weitere Infos zu den Ständen und den teilnehmnden ONGs klicken Sie hier


Reparéieren, wéiderverwenden, deelen….

Reparieren statt Neukauf! Verleih statt Besitz! Wiederverwenden statt wegwerfen! Sind Sie der gleichen Ansicht? Dann besuchen Sie uns. BENU Village Esch*, CIGL Walfer Creaction*, Rethink Your Clothes*, Sustained.lu*, Facilitec* sowie der Mouvement Ecologique werden spannende Alternativen für mehr ReUse, Repair, Share aufzeigen!
• Nachhaltig bauen, leben, konsumieren, dies sind Themen zu denen sich Vertreter*innen von BENU gerne mit Ihnen austauschen möchten! Zusätzlich haben Sie die Möglichkeit die neuesten Kreationen Ihrer, in Esch angefertigten, Upcycling-Kleider und Möbel zu kaufen!
• CIGL Walfer Creaction werden Spannendes aus Ihrem Upcycling-Atelier – das nach den Grundsätzen der Sozial- und Solidarwirtschaft geleitet wird – vorstellen und somit für verantwortungsvollen Konsum sensibilisieren.
• Woher kommt eigentlich unsere Kleidung? Wer stellt sie her? Vertreter*innen von Rethink your Clothes – eine Kampagne von Fairtrade Luxembourg und Caritas Luxembourg – werden Ihnen diese Fragen beantworten und geben Tipps für verantwortungsbewussten Konsum.
• Alte Skateboards, kaputte Fahrradschläuche u.v.m. klingt nach Abfall? Nicht für Sustained.lu! Auf Ihrem Stand finden Sich nämlich Deko-Artikel, Schmuck, u.a.m. die genau aus diesen Materialien entstanden sind. Aus Alt mach Neu! So könnte man das Motto von Sustained.lu zusammenfassen.
• Am Stand von Facilitec können Sie mehr über dieses Projekt von Transition Minette erfahren und bekommen einen Einblick in die Werkstatt sowie ihre Aktivitäten! Schauen Sie vorbei!

 

 

* BENU Village Esch konzipéiert a baut den éischten EcoVillage an der Groussregioun. Doranner entwéckele mer sozio-ekologesch Aktivitéiten, e.a. Kleederproduktioun, MiwwelDesign an -UpCycling, Bio Rescued Food Restaurant …

 

 

* Rethink your Clothes

Est-ce que votre armoire est pleine à craquer mais vous ne trouvez rien à porter le matin ? Et est-ce que vous vous êtes déjà demandé d’où venaient vos vêtements et par qui ainsi que comment ils ont été fabriqués? Rethink your Clothes est une campagne de sensibilisation qui traite des enjeux environnementaux et sociaux de l’industrie du textile et de l’habillement, menée par l’ONG Fairtrade Lëtzebuerg et Caritas Luxembourg. Notre but est d’inspirer à consommer moins et mieux, notamment en privilégiant le second-hand, les textiles Fairtrade, l’upcycling et l’échange de vêtements, afin de contrer la tendance à la Fast Fashion, cette mode si nuisible pour notre planète et pour les personnes qui la produisent souvent dans des conditions de travail indignes. Si vous voulez apprendre plus sur des habitudes de consommation plus responsables et durables et porter notre message à vos proches, vos élèves, vos collaborateurs/ collaboratrices et vos client_es, venez échanger avec nous sur notre stand à l’Oekofestival 2021. En plus de l’inspiration, vous y trouvez également un jeux concours amusant.

 

Créaction CIGL Waler : Activité de création durable et de sensibilisation à la consommation responsable en concordance avec les principes de l’économie sociale et solidaire. Les objets issus de l’upcycling sont conçus et crées en co-création avec le client. Le service s’adresse à tout public intéressé (particuliers, associations, institutions scolaires, entreprises privées, etc.)

 

* Nous sommes Sustained.lu asbl, une initiative créée en janvier 2017. Notre passion est l’upcycling, donc de refaire du nouveau à partir du vieux. Ainsi nous récupérons des matériaux usés et inutilisables tels que des skateboards, des banderoles publicitaires, des jeans/restes de tissus, des chambres à air vélo, des palettes en bois,… pour recréer des objets de décoration, des sacs, des objets quotidiens, des bijoux, de l’art, etc.Tout est fabriqué par nous-mêmes au Luxembourg et est vendu sur des marchés et événements locaux. Si vous avez la moindre question sur l’upcycling, n’hésitez pas à nous contacter sur l’adresse email info@sustained.lu, sur Facebook (https://www.facebook.com/sustained.lu), sur Instagram (https://www.instagram.com/sustained.lu_asbl) ou bien par WhatsApp (00352 621 292 212).

 

* Dans une dynamique de FabLab/Living Lab, Facilitec est un tiers-lieu qui propose d’accueillir les projets, les entreprises et les événements autour des valeurs de la transition écologique et de l’économie circulaire.

 

 

 

Erscheinungsdatum: 03.09.2021
Zurück