Naturschutz Land- und Forstwirtschaft
  • Print Friendly


Multivisions-Vortrag: Akteure am Ackerrand

Die Naturforschende Gesellschaft Luxemburgs (SNL) lädt in Kooperation und mit Unterstützung
des Mouvement Ecologique und zahlreicher weiterer Partnerorganisationen zum

Multivisions-Vortrag „Akteure am Ackerrand“ von Roland Günter, ein.

Wann: am Donnerstag, 29. September 2022 um 19.30 Uhr
Wo: im Saal Robert Krieps im Kulturzentrum Neimënster in Luxemburg

Anmeldung: nicht erforderlich.

Ackerland hat eine große Bedeutung für die Artenvielfalt – schon alleine wegen seines hohen Flächenanteils in unserer Landschaft. Der landwirtschaftliche Ackerbau produziert zwar unsere notwendige Nahrung, gleichzeitig muss er aber auch seinen unverzichtbaren Beitrag zum Erhalt der Biodiversität leisten. Dieser Spagat ist nötig – und möglich!

Wie, erfahren Sie in diesem Vortrag von Roland Günter.

Gewinnen Sie fesselnde Einblicke in die Agrarlandschaft sowie in eine mögliche und notwendige Artenvielfalt, die den meisten jungen Menschen bereits nicht mehr bekannt ist. Wir schwelgen ein wenig in nostalgischen Zeiten – mit bunten Mohn- und Kornblumenfeldern.

Großformatige Bilder veranschaulichen, wie und wo in der intensiv genutzten Agrarlandschaft Tiere (über)“leben“ und wie beeindruckend die Pflanzenwelt der Äcker ist. Staunen Sie darüber, wie die Mohnbiene sich ihr Nistmaterial besorgt. Lassen Sie sich mitreißen, wenn die Feldlerche singend in den Himmel steigt!

 

Mohnfeld – (C) Roland Günter

 

Beeindruckende Makroaufnahmen, spannende Geschichten und fundiertes Wissen erwarten den Besucher. Ebenso ist die Leidenschaft zu spüren, mit der hier Natur bis ins kleinste Detail beobachtet wird und den Zuschauer begeistert. Unterhaltsam und nachvollziehbar – dazu Natur-Klänge von Kai Arend – erfährt der Besucher mehr über die Gefährdungen und den Rückgang dieser bedrohten Lebensgemeinschaften. Ausführliche Erklärungen überzeugen, was notwendig ist, damit die bunten Äcker nicht der Vergangenheit angehören.

Acker-Rittersporn – (C) Roland Günter

 

Der Multivisions-Vortrag richtet sich an alle Naturinteressierten, Biologen, Landwirte, Lehrer, Politiker, Naturschützer, Fotografen und andere mehr.

 

Referent:

Roland Günter verbringt als Naturfotograf viele Wochen im Jahresablauf mit seinen Hauptdarstellern, den heimischen Tieren und Pflanzen, in deren natürlichen Lebensräumen. Belohnt wird er mit einmaligen, spektakulären Einblicken in deren Lebensweisen. Er entwickelt dabei geradezu „Freundschaften“ mit den beobachteten großen und kleinen Tieren, und das befähigt ihn, auf ganz besondere Art und Weise über sie zu berichten. Als Diplom-Forstingenieur leitete er knapp 20 Jahre ein Forstrevier. Heute „lebt“ er seine Leidenschaft hauptberuflich: als Naturfotograf zeigt er, wie biologische Vielfalt funktioniert und wie faszinierend sie ist. Die Dokumentation tierischer Verhaltensweisen und die Prinzipien der Biodiversität zu vermitteln, sind seine Arbeitsschwerpunkte. Seine Bilder werden regelmäßig in verschiedenen Zeitschriften veröffentlicht. Er ist Herausgeber der Zeitschrift Makrofoto. Mehr zu seiner Artbeit unter:

  • www.naturbilderarchiv-guenter.de
  • www.makro-treff.de

Feldhase läuft über einen Acker – (C) Roland Günter