• Print Friendly


Gerechtes Geld – gerechte Welt!

Wie ein Geldsystem jeden Menschen zum Gewinner machen kann?

am Freitag, 12. Juni 2015

– um 12:15, Maison de l’Europe, 7, rue Marché-aux-Herbes, Luxemburg sowie

– um 19:30, Beckericher Millen, 103, Huewelerstroos, Beckerich (etwas ausführlicherer Vortrag)

Nie gab es so große Vermögen wie heute, doch das Geld fehlt an allen Ecken und Enden.
Parallel dazu wachsen die Schuldenberge unaufhörlich. Die Ungleichheit nimmt rasant zu.
Woran liegt dies? Was stimmt mit unserem Geld- und Finanzsystem nicht? Wo sind die Alternativen? !
Geld ist auf jeden Fall ein Rätsel. Jeder benutzt es, ohne es richtig zu erfassen. Den wenigsten ist bewusst wie tief Geld die meisten unserer Lebensbereiche durchdringt. Höchste Zeit also Licht ins Dunkel zu bringen und das Sprichwort “Über Geld redet man nicht“ umzukehren. Der Referent Steffen Henke wird viel über Geld reden, dabei vielen Fragen nachgehen und darstellen wie es auch anders gehen könnte.

Organisiert werden die Vorträge von De Kär (Beki) in Zusammenarbeit mit Action Solidarité Tiers Monde (ASTM), Les Amis du Monde diplomatique, attac Luxembourg, CELL- Centre for Ecological Learning Luxembourg, etika, Mouvement écologique und Initiativ bedéngungslost Grondakommes Lëtzebuerg.

Portrait, Steffen Henke, 04-2011Zum Referenten: Steffen Henke arbeitet seit mehr als 25 Jahren als selbstständiger Finanzkaufmann im Dienstleistungsbereich. Das Wissen um die Wirkungen unseres Geld- und Finanzsystems hat sein Verständnis für heutige Wirtschaftssysteme geprägt und zu grundsätzlichen Erkenntnissen über die zwangsläufigen Folgen und erforderlichen Alternativen geführt. Er setzt sich dafür ein, dass diese Informationen verbreitet und in der Öffentlichkeit diskutiert werden. Steffen Henke ist Geschäftsführer der gemeinnützigen Gesellschaft „Neues Geld“ in Leipzig. Zusammen mit einem motivierten Team organisierte er ehrenamtlich am 9. Juni 2012 in der Arena in Leipzig einen der größten Kongresse zum Finanzsystem mit dem Motto „Lust auf neues Geld“. Er sagt: „Den Fehler im Finanzsystem kann jeder verstehen. Alternative Lösungsansätze sind längst vorhanden, sie haben sich nur noch nicht herum-
gesprochen. Fliessendes Geld kann eine wesentliche Grundlage für eine bessere Welt bilden, damit nicht der Mensch dem Geld dient, sondern das Geld dem Menschen.“

www.lust-auf-neues-geld.de

 

 

Date de publication: 02.06.2015
< Zurück