Energie – Klimaschutz
  • Print Friendly


Online-Konferenz mit Dr. Helga Kromp-Kolb: Der Klimawandel und seine Folgen – Kann das Schlimmste noch verhindert werden? Wenn Ja, was muss geschehen?

Am 13.12. hatten Mouvement Ecologique und Klima-Bündnis Lëtzebuerg die renommierte Klimaforscherin Dr. Helga Kromp-Kolb zu Gast für einen Online-Vortrag darüber, wie sehr sich das Klima bereits verändert hat und welche Chancen es noch gibt, das Ruder herum zu reißen, um die absolute Klimakatastrophe zu verhindern. Welche sind die Hauptfelder, auf denen kurzfristig der Durchbruch gelingen muss? Dabei legte die sympathische Forscherin aus Österreich einen besonderen Fokus darauf, wie eine solche Transformation gelingen kann und welcher Voraussetzungen es hierfür bedarf.

Nach ihrem Vortrag beantwortete Frau Kromp-Kolb bereitwillig Fragen aus dem Publikum: Reicht technologische Innovation, oder kommt es zu einem „Systemwechsel“? Wie kann die „Dringlichkeit“ im Handeln demokratisch gestaltet werden, welche Rolle spielt dabei die Bildung? Wie wichtig ist eine CO2-Steuer und wie diese sozial gestalten? Welches ist die spezifische Rolle Europas und eines einzelnen Landes?

Die 1948 geborene Wienerin promovierte 1971 an der Universität Wien, wo sie als wissenschaftliche Assistentin arbeitete. 1982 habilitierte sie sich für Meteorologie. Neben einer leitenden Funktion an der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) lehrte und forschte sie unter anderem an der San José State University in Kalifornien. 1995 erhielt sie eine ordentliche Professur an der BOKU. Helga Kromp-Kolb wurden zahlreiche Auszeichnungen verliehen, darunter die „Wissenschaftlerin des Jahres 2005“.

Die Folien von Prof. Dr. Helga Kromp-Kolb finden Sie in den Downloads und die Aufzeichnung der Konferenz können Sie sich hier erneut ansehen: