Umweltpolitik
  • Print Friendly


Forderung nach effizienten Instrumenten zur Umsetzung der Wasserrahmenrichtlinie in der Landwirtschaft

In einem offenen Brief an Landwirtschaftsminister Boden und Innenminister Halsdorf haben Mouvement Ecologique, Natura und Lëtzebuerger Natur- a Vulleschutzliga auf grundsätzliche Probleme bei der Umsetzung der Wasserrahmenrichtlinie hingewiesen. Sie stellen fest, dass die notwendigen Instrumente zur Umsetzung von Wasserschutzzielen in der Landwirtschaft in Luxemburg z.Z. fehlen und, wenn vorhanden, teilweise kontraproduktiv sind und fordern daher in ihrem Schreiben die beiden zuständigen Minister auf, die Chance bei der anstehenden Neufassung der Landschaftspflege und der Agrarumweltprogramme zu nutzen um die Programme zu verbessern, damit die Ziele der Wasserrahmenrichtlinie, d.h. eines „guten“ strukturellen, biologischen und chemischen Zustandes bis 2015 erreicht werden können. Die Unterzeichner bedauern in dem Zusammenhang auch, dass seitens des Landwirtschaftsministeriums keine Diskussion zu dieser Thematik mit den Umweltakteuren stattgefunden hat.

Erscheinungsdatum: 18.07.2008
Zurück