Umweltpolitik
  • Print Friendly


Finanzpolitische Weichenstellungen und administrative Reformen im Sinne einer nachhaltigen Entwicklung

Download(s)

Der Mouvement Ecologique hat im Vorfeld der Legislativwahlen in verschiedenen Stellungnahmen und Publikationen konkrete Anregungen für die kommende Legislaturperiode dargelegt.

Wirtschafts- und Finanzkrise erfordern eindeutige finanz- und somit auch gesellschaftspolitische Prioritätensetzungen. Die verfügbaren Mittel müssen „nachhaltig“ eingesetzt werden, d.h. für Projekte und auf eine Art und Weise, die auch zukünftigen Generationen gegenüber verantwortet werden können. Es gilt, diese gemeinsam anzugehen: kurzfristige Maßnahmen im Rahmen der Wirtschaftskrise dürfen auf keinen Fall den langfristigen Interessen einer nachhaltigen Entwicklung zuwiderlaufen.

An dieser Stelle werden, aufgrund der rezenten Debatten in den Koalitionsverhandlungen über den Staatshaushalt, vor allem jene Maßnahmen hervorgehoben, die besonders spezifische finanzielle Weichenstellungen erfordern bzw. im Rahmen der “réformes administratives” von höchster Aktualität sind.