Naturschutz Land- und Forstwirtschaft
  • Print Friendly


Europäesch Biergerinitiativ „Baueren a Beie retten“ – och zu Lëtzebuerg gëtt mobiliséiert!

 

Rezent haben eine Reihe von BürgerInnen und Organisationen eine europäische Bürgerinitiative „Bauern und Bienen retten“ ins Leben gerufen.

Dabei fordern sie die EU-Kommission auf, eine Landwirtschaft zu unterstützen, welche die Bedürfnisse von Bäuerinnen und Bauern mit denen der Natur in Einklang bringt.

Der Mouvement Ecologique, in Zusammenarbeit mit der Plattform „Ouni Pestiziden“ und dem „Lëtzebuerger Landesverband fir Beienzuucht“, beteiligt sich an diesem Bürgerbegehren.

Damit ein Bürgerbegehren Erfolg hat müssen folgende Voraussetzungen erfüllt sein: es müssen europaweit mindestens eine Million Unterschriften gesammelt und in mindestens sieben EU-Staaten muss ein dort vorgeschriebenes Minimum an Unterschriften zusammenkommen. Für Luxemburg sind das 4.500 Unterschriften!

Werden auch Sie aktiv und helfen Sie, dass eine Million Unterschriften zusammenkommen und Luxemburg sein Quorum erreicht! Jede Unterschrift zählt!

 

Kernforderungen der Bürgerinitiative:

 

Schrittweiser Ausstieg aus synthetischen Pestiziden

Der Einsatz von synthetischen Pestiziden in der EU-Landwirtschaft soll bis 2030 um 80 Prozent reduziert werden. Bis 2035 sollen die EU-Mitgliedstaaten komplett pestizidfrei sein.

Maßnahmen zur Erholung der Biodiversität

Biotopflächen sollen wiederbelebt und landwirtschaftliche Flächen so gestaltet werden, dass sie die Artenvielfalt fördern.

Unterstützung von Bäuerinnen und Bauern

Die Landwirt*innen müssen beim notwendigen Übergang zur Agrarökologie unterstützt werden. Kleinteilige, vielfältige und nachhaltige landwirtschaftliche Strukturen sollen unterstützt, der Ökolandbau ausgebaut sowie die Forschung zu pestizid- und gentechnikfreiem Anbau gefördert werden.

 

 

Foto: Bündnis der Europäischen Bürgerinitiative “Bienen und Bauern retten!”

 

Erscheinungsdatum: 15.01.2020
Zurück