• Print Friendly


“Trends im Umweltbewusstsein in Zeiten der Globalisierung: Vom Wertewandel und dem Spagat zwischen Wissen und Handeln”

Im Rahmen der Eröffnung seiner Mediathek „OekoBIB“ lädt das Oekozenter Pafendall, in Zusammenarbeit mit dem Mouvement Ecologique, herzlich ein zu dem Vortrag: “Trends im Umweltbewusstsein in Zeiten der Globalisierung: Vom Wertewandel und dem Spagat zwischen Wissen und Handeln” am Mittwoch, den 26. April 2017, um 18.15 im Oekozenter Pafendall 6, rue Vauban, Luxemburg

Wie stehen Menschen in Zeiten der Globalisierung zu den Lebenschancen kommender Generationen, zur Wachstumsfrage, zur Klimaveränderung, zum Ressourcenverbrauch, zur sozialen Ungleichheit in der Welt…?

Seit 1996 führt das Bundesumweltministerium und das Umweltbundesamt aus Deutschland alle zwei Jahre eine repräsentative Umfrage zum Umweltbewusstsein durch, die den Fokus auf unsere Werteeinstellungen und unser Handeln richtet: Was sind wir bereit als Einzelner zu tun, was fordern wir von der Politik oder der Wirtschaft? Wie glaubwürdig sind wir als Einzelner, wenn wir manchmal das eine einfordern, uns aber selbst nicht immer entsprechend konsequent verhalten?

Im Rahmen der Veranstaltung wird Dr. Gerd Scholl (Institut für ökologische Wirtschaftsforschung) in allgemein verständlicher Form die neuesten Erkenntnisse aus der Umweltbewusstseins-Forschung darlegen. Dabei werden ebenfalls bereits erste Analyse-Resultate der (noch nicht veröffentlichten) Umfrage von 2016 vorgestellt:

  • Welche Einstellungen in Bezug auf die ökologische Problematik und welche Werte prägen das Verhalten der BürgerInnen heute?
  • Hat sich das Umweltbewusstsein in den letzten 20 Jahren verändert? Welche Einstellung haben junge Menschen zu gesellschaftlichen Fragen und ihrem Konsumverhalten?
  • Trotz unserer Überzeugungen handeln wir nicht immer entsprechend im Alltag: Welche Umstände verursachen diesen Spagat? Wie definieren die Menschen heute “gutes Leben”? Wie stehen sie zur Wachstumsfrage, zu alternativen Produktions- und Konsumformen…?
  • Was bedeuten die Erkenntnisse der Forschung konkret für die Umweltpolitik?

Die Veranstaltung richtet sich an all jene, die sich grundsätzlichere Gedanken machen über unsere Lebenweise und unser Konsumverhalten und das, was diese beeinflusst.

Im Rahmen der Konferenz wird die Mediathek “OekoBIB” offiziell eröffnet und ihr vielfältiges Angebot vorgestellt.

Anschließend wird ein Ehrenwein angeboten.

Zum Referenten:
Dr. Gerd Scholl leitet das Forschungsfeld Unternehmensführung und Konsum im Institut für ökologische Wirtschaftsforschung (IÖW).

 

 

 

 

Date de publication: 10.04.2017
< Zurück