Nachhaltige Entwicklung
  • Print Friendly


Wohlfahrt ohne Wachstum?! Die Wachstumsdebatte aus sozialer Sicht

Am Mittwoch den 12. Dezember organisierte der Mouvement Ecologique in Zusammenarbeit mit den Organisationen ASTM, Caritas, CELL, Eis Epicerie Zolwer, equiLënster, Greenpeace, Initivativ bedéngungslost Grondakommes, Kooperativ vun der Atert, Life und solidaresch Landwirtschaft eine Konferenz zum Thema: Wohlfahrt ohne Wachstum?! Die Wachstumsdebatte aus sozialer Sicht.

Vor vollen Saal mit mehr als 130 Anwesenden erklärte Max Koch, Professor der Sozialpolitik an der Universität Lund in Schweden, in seinem Vortrag die Zusammenhänge zwischen Wohlfahrt und Wohlstand.

Max Koch zeigte auf, dass parallell zum Anstieg des Reichtums einer Gesellschaft ebenfalls der ökologische Fußabdruck zunimmt. Dabei müsste laut Koch der Stoff- und Energieverbrauch reicher Länder im Durchschnitt um 2/3 sinken, was er bei weiterem ökonomischen Wachstum – und einer weiteren Stegierung des materiellen Wohlstandes – als unmöglich erachtet.

Für Max Koch führt kein Weg daran vorbei, auf das Postwachstum zu setzen, sicherzustellen, dass die Grundbedürfnisse aller Menschen vermehr in den Fokus gerückt werden und vor allem eine konsequentere Verteiligungsgerechtigkeit erfolgt. Soziale und ökologische Belange müssen Hand in Hand gehen!

Hier können Sie sich die Konferenz und vor allem die anschließende Diskussion, die von Simba aufgenommen wurden, ansehen

 

 

Schauen Sie auch rein in das interessante Interview auf RTL, sowie in den interessanten Zeitungsbeitrag im Luxemburger Wort.

 

 

Date de publication: 17.12.2018
< Zurück