• Print Friendly


Weiterbildungszyklus: Natur erliewen a verstoen – sech aktiv am Naturschutz engagéieren

„Vun der Theorie zum Engagement an der Praxis“: unter diesem Motto läuft derzeit ein Weiterbildungszyklus von Mouvement Ecologique und Oekozenter Pafendall. Rund 25 TeilnehmerInnen nehmen an dem Zyklus von 6 Aktivitäten teil, die sich von Mai bis Ende dieses Jahres erstrecken.

Eine der Grundideen ist, dass die Interessen der TeilnehmerInnen weitestgehend in das Programm einfließen können. Deshalb wurden von den Veranstaltern nur die zwei ersten Aktivitäten festgelegt („Natur im städtischen Raum“ bzw. „Prakteschen Naturschutz an enger Gemeng“). Als nächstes wurde gemeinsam das Thema „Landwirtschaft und Naturschutz“ gewählt. Der direkte und sehr intensive Dialog auf einem landwirtschaftlichen Betrieb ermöglichte konkret vor Ort das Thema aus den unterschiedlichen Perspektiven zu diskutieren.

In allen Aktivitäten des Zyklus werden so bewusst externe Ansprechpartner eingebunden, um zu verstehen, welche unterschiedlichen Interessen und Meinungen es zu einer Fragestellung es gibt. Am Beispiel „Landwirtschaft – Naturschutz“ lässt sich die Philosophie des Zyklus gut darlegen: es geht darum, zu erfahren und verstehen zu lernen, weshalb z.B. der Artenverlust so dramatische Ausmaße annimmt, aber auch gleichzeitig die Zwänge zu erkennen, denen die Landwirtschaft ausgesetzt ist… Und anhand von u.a. innovativen Projekten (Bsp. solidarische Landwirtschaft oder dem Label „Natur genéissen“) gemeinsam zu überlegen, wie man (als Konsument, als Gemeinde, als Politiker) dazu beitragen kann, Dinge zu „bewegen“, um eine nachhaltigere Landwirtschaft zu gestalten.

Dass zu einer solch intensiven Auseinandersetzung mit einem Thema eine (gesellige) Diskussionsrunde beim Essen sich anschließt, ist eine Selbstverständlichkeit…

 

 

Date de publication: 11.07.2018
< Zurück