Demokratie – Bürgerbeteiligung
  • Print Friendly


Wanderausstellung „Zesummen anescht liewen – anescht wirtschaften“

Wander-Ausstellung „Zesummen anescht liewen – anescht wirtschaften“

Veränderungen in der Gesellschaft kommen oft ”von unten”. Sie kommen durch Visionen, Initiativen und Ideen von Menschen, die sich ein besseres Zusammenleben wünschen. Dazu gehören vermehrt auch Projekte, die unter dem Titel “Gemeinwohl” zusammengefasst werden.

Die Leitprinzipien dieser gesellschaftlichen Bewegung sind: die Stärkung der sozialen Beziehungen und eine selbstorganisierte sowie kooperative und zukunftsfähige Wirtschaftsweise – eine Wirtschaftsweise, die sich der reinen Gewinnmaximierung und der unkontrollierten Globalisierung entgegensetzt und die Erfüllung von menschlichen Bedürfnissen in den Fokus stellt.

Die Wanderausstellung thematisiert die Grundprinzipien des Gemeinwohlgedankens und zivilgesell-schaftlicher Initiativen, die sich für eine andere Kultur des Zusammenlebens und des Wirtschaftens einsetzen (z.B.: Energiegenossenschaften, solidarische Landwirtschaft, Transition Towns, etc.).

Die Ausstellung kann von jeder Gemeinde, jeder Vereinigung im Rahmen eines Projektes zu diesem Themenbereich, Umweltwochen u.a.m. ausgeliehen werden.

Die Ausstellung besteht aus 8 verschiedenen Schautafeln bzw. Installationen zu den Themen: Würde, Glück, Zusammenleben, Solidarität und soziale Gerechtigkeit, Wirtschaft, ökologische Nachhaltigkeit, Demokratie und Bürgerbeteiligung.

Panel 1 Zäit fir den Ëmschwong

Panel 2 D’Würde – e fundamentalt Mënscherecht

Panel 3 Wat ass Gléck?

Panel 4 Eng Zukunft fir jiddfereen – Haut liewen, datt d‘Generatioun vu muer och gutt liewe kann

Panel 5 E bessert zesummeliewen erméiglechen

Panel 6 Weltwäit sozial Gerechtegkeet

Panel 7 Fir eng wieklech demokratesch Gesellschaft

Panel 8 Zesummen anescht wirtschaften

 

Praktisches

7 Karton Panels, 1 Kleiderständer, 1 Milchtüte aus Modellpappe, 1 T-Shirt aus Modellpappe, 3 Schaumstofffüße, 1 begehbarer „Schrank“ mit Spiegelrückwand

Preis: Gemeinde, Institutionen… 180 € bei einer Verleihzeit von 1 Woche (Preisreduktion für Nicht-Regierungserhalten: 90 €). Preise für das Ausleihen der Ausstellung für mehr als eine Woche auf Anfrage.

Ohne Transport / Nur Selbstabholung möglich.

 

Date de publication: 02.12.2015
< Zurück