Demokratie – Bürgerbeteiligung
  • Print Friendly


Visionäre: 10 zentrale Anregungen für mehr Demokratiekultur in unseren Sekundarschulen

Am 25. und 26. April organisierte der Mouvement Ecologique und seine Jugendbewegung move. ein Seminar sowie ein Fachgespräch zum Thema „Demokratiekultur in Sekundarschulen“. Dies in Zusammenarbeit mit dem Zentrum fir politesch Bildung (ZpB), der Conférence Nationale des Élèves (CNEL) und unter der Schirmherrschaft des Ministère de l’Éducation nationale, de l’Enfance et de la Jeunesse sowie der Unterstützung der Oeuvre Nationale de Secours Grande-Duchesse Charlotte.

Der Einladung zum Seminar folgten mehr als 80 TeilnehmerInnen, darunter rund 60 SchülerInnen und mehr als 20 LehrerInnen, sozioedukatives Personal, Direktionspersonal sowie Akteure des non-formalen Bildungsbereichs. Nicht weniger als 12 verschiedene Schulen waren vertreten, dies sowohl aus dem Klassischen wie auch dem Allgemeinen Sekundarunterricht. Das Fachgespräch am darauf folgenden Morgen war mit 20 TeilnehmerInnen aus verschiedenen Bereichen ebenfalls gut besucht.

Während den zwei Tagen wurde auf Augenhöhe über eine breite Vielfalt an Themen diskutiert. Dies zusammen mit Dr. Wolfgang Beutel, dem Geschäftsführer des Wettbewerbs “Förderprogramm Demokratisch Handeln”.

Im Folgenden werden einige zentrale Themen, sowie Lösungsansätze die in Gruppen diskutiert wurden, hervorgehoben. Sie geben einen Überblick über Erwartungen, Probleme und Lösungsansätze in Bezug auf eine demokratische Schulkultur aus der Sicht der TeilnehmerInnen. Auch wenn nicht immer alle Sichtweisen deckungsgleich waren, so schälten sich doch verschiedene Prioritäten heraus. Ziel war es, Beispiele und Aussagen hervorzuheben, welche auch im Hinblick auf die Unterrichts-, die Schul- und die schulübergreifende Ebene stellvertretend für andere Aussagen stehen.

 

Date de publication: 02.07.2019
< Zurück