• Print Friendly


Herbstwanderung in Fischbach

Der Mouvement Ecologique und seine Regionale «Miersch an Emgéigend» laden ein auf eine: Herbstwanderung in Fischbach am Sonntag, den 21. Oktober 2018 um 14.30

Fischbach ist Teil einer außerordentlich reichen Kulturlandschaft Luxemburgs, die trotz ihrer Nähe zu Mersch, Larochette oder der Stadt Luxemburg vielen Einwohnern des Landes wenig oder kaum bekannt sein dürfte. Dabei verdichtet sich hier in Wald, Wasser und Wiesentälern ein Reichtum an Geschichte und Naturräumen auf eine recht bezaubernde Art, die den Knalleffekten der wuchtigen Sandsteinfelsen und der Flora und Fauna des Müllertals in nichts nachsteht.

Von der mittelalterlichen Herrschaft bleibt eigentlich nur ein elegantes Landschloss des 18. Jahrhunderts übrig, das zusammen mit der filigran gestalteten neugotischen Kirche die Dorfsilhouette prägt. Fischbach steht seit der 2. Hälfte des 19. Jahrhunderts unter grossherzoglicher Aura (seit 1850 Besitz der holländischen Krone, dann ab 1884 Weilburg-Nassauische Domäne). Das industrielle Erbe des Dorfes dürfte weniger bekannt sein. Vor genau 250 Jahren gründete die Familie de Cassal eine bedeutende Eisenhütte, die bis zur Mitte des 19. Jahrhunderts arbeitete.

Spuren der Verarbeitung der Holzkohle (Kohlenmeiler, gepflasterte Wege…) sind noch sichtbare Zeugen dieser regen Tätigkeiten in den ausgedehnten Wäldern in der Umgegend.

Die geführte Wanderung ( Biologe Roger Schauls, Historiker Marc Schoellen) nimmt die Schichten und Spuren dieser Kulturlandschaft unter die Lupe…

Treffpunkt: Dorfeingang in Fischbach (Strasse von Schoos nach Fischbach: öffentlicher Parkplatz/Beginn der Zufahrt zu den Fischweihern besser: öffentliches Parkhaus hinter der Buswartestelle 2, rue du moulin in Fischbach

Wie lange?  ca. zweieinhalb Stunden

 

 

 

Date de publication: 02.10.2018
< Zurück