• Print Friendly


Anregende Wanderung durch die Rosporter Hoelt der Regionale „Mëllerdall“ am 20. Januar 2019

Knapp 40 Leute nahmen am Sonntag, den 20.1.2019 an der, von Elisabeth Medinger, Wander- und Kulturguide, geführten Wanderung anlässlich des 50. Geburtstages des Mouvement Ecologique durch die Hoelt bei Rosport teil.

Die Teilnehmer konnten sich auf anschauliche Weise davon überzeugen, wie auf diesem kleinen, aber feinen und hochinteressanten Naturschutzgebiet Natur- und Kulturlandschaft aufeinandertreffen:

Die Tal und Hügellandschaft wurde über Jahrtausende vom Weg der Sauer durch die Ablagerungen des Muschelkalks geformt. Steile eindrucksvolle Dolomitfelswände prägen den Prallhang zu Beginn der Sauerschleife, wo der Eingriff des Menschen durch das Anlegen der Staumauer und des Zubringerkanals für das, schon von Henri Tudor angedachte, Rosporter E-Werk klar zu erkennen ist.

Auf dem Weg zum Hügelkamm der Hoelt, der zunächst durch einen malerischen Buchenwald und entlang moosbedeckter Felsen, dann durch einen Niederwald und schließlich durch Eichen- und Kiefernbewuchs führt, gaben die Erklärungen zu Natur und Landschaft von Elisabeth Medinger immer wieder Anlass für einen weiterführenden Gedankenaustausch unter den Teilnehmern.

Bei der Wanderung, die unter dem Motto „Wou duerch d’Fielsen d’Sauer brécht, den Himmel Wäin ons mécht“ stand, konnten sich die Teilnehmer zum Abschluss bei einer Verkostung der Weine von Winzer René Krippes von der exzellenten Qualität dieser Weine, die auf der sonnigen Südseite der Hoelt gelegenen Weinberge wachsen, überzeugen.

Selbstgebackene Muffins aus regionalen Zutaten sorgten für das weitere leibliche Wohl.

Die Regionale Mëllerdall bedankt sich noch einmal bei allen Teilnehmern für ihr Interesse und ihre Unterstützung.

 

 

 

 

 

 

 

Date de publication: 12.02.2019
< Zurück