• Print Friendly


Äußerst anregende Gesprächsrunden mit der “Landjugend a Jongbaueren”

Wie gut und vertrauensvoll Akteure aus dem landwirtschaftlichen Bereich und Engagierte im Naturschutz sich miteinander austauschen können, zeigten 2 rezente Gesprächsrunden zwischen Vertretern der “Landjugend a Jongbaueren” sowie dem Mouvement Ecologique und dem Oekozenter Pafendall. Jeweils rund 18 TeilnehmerInnen tauschten sich gemeinsam aus. Da diese Gespräche äußerst anregend waren, wurde der Abend jeweils mit einem gemeinsamem Essen abgeschlossen.

Jeweils während über zwei Stunden legte jeder seine Perspektive dar, woraufhin ein sehr offener Dialog entstand. Wichtig ist: jeder hatte Verständnis für die Anliegen des anderen: Landwirte möchten durchaus noch aktiver sein, z.B. im Biodiversitätsschutz, brauchen dafür aber den notwendigen Rahmen. Mouvement Ecologique und Oekozenter wiederum erkennen an, dass Landwirte einen Spagat zwischen Weltmarkt, Vorgaben der EU, ihrem wirtschaftlichen Überleben  und den Anforderungen des Naturschutzes schaffen müssen. Ein drittes Treffen ist geplant.

Date de publication: 01.04.2019
< Zurück